LOGO KG

Geschichte der Nimo KG

Nimo-KG hat ihre Keimzelle in der Dorfschmiede von Kågeröd. Unter dem Warenzeichen Kå-Ge wurden unter anderem Holzgasaggregate und Aufbauten für Feuerwehrwagen hergestellt.

1958
Seth Hermansson kauft die Schmiede von den Brüdern Selander. Das Unternehmen spezialisiert sich unter dem Markennamen Kå-Ge Lyften auf Handlingsausrüstung für die Lebensmittel- und andere Zweige der Fertigungsindustrie. Die ersten Kippvorrichtungen werden in die Sowjetunion exportiert.

1963
Das Unternehme wird in eine Aktiengesellschaft überführt, die AB Hermanssons mekaniska.

1970
Olle Olsson kauft das Unternehmen und entwickelt das Geschäftsfeld Handlingsausrüstung weiter.

1976
Das Unternehmen wächst aus der Schmiede mitten im Dorf heraus und eröffnet eine neue Werkstatt im Böketoftavägen 21.

1981
Die Werkstatt wird nochmals zu klein, im Böketoftavägen 25 wird eine neue Betriebsstätte eröffnet.

1984
Das Unternehmen eröffnet eine Produktionsstätte in Wales.

1987
Das Warenzeichen wird internationalisiert, Kå-Ge Lyften wird zu KG-Lyften.

1988
Das Unternehmen ändert seinen Namen in KG-Lyften AB.

1990
Das Unternehmen wird von der Nimoverken AB gekauft, ein Kooperationspartner und Lieferant von Edelstahlbehältern. Der Betrieb in Wales wird abgewickelt.

1992
Das Unternehmen ändert seinen Namen in Nimo-KG Transportsystem AB. Kenneth Hallqvist löst Olle Olsson als Geschäftsführer ab.

1999
Das Unternehmen wird zu einer reinen Entwicklungsfirma und zieht in ein Büro in der Bygatan 9 um. Die Herstellung wird seither von einem Netzwerk von Lieferanten sowohl im näheren Umfeld als auch im übrigen Schweden und in Europa übernommen.

2003
Maschine Nr. 10.000 wird nach Australien geliefert.

2005
Kennet Hallqvist geht in Pension, Johan Bergman wird sein Nachfolger als Geschäftsführer.

2010
Das Unternehmen ändert seinen Namen in Nimo-KG AB.

2013
Martin Olsson, seit 15 Jahren im Betrieb tätig, wird neuer Geschäftsführer